Blogverzeichnis

GOEDWINEMAKERS 2017

DEZEMBER 2017

Vom (oranjen) Traum zur Wirklichkeit

Es war einmal ein Geschäftsmann in Holland, der Ton Goedmakers hieß, und gerne am Arlberg in Österreich urlaubte. Dabei fand er einen guten Freund, nämlich den Barmann und Sommelier seines Lieblingslokales, Uli Kaltenböck. Sie widmeten sich, immer wenn sie sich trafen, ihrer großen Leidenschaft - die des Trinkens wirklich guten Weines und Fachsimpelns über den Weinanbau. Eines Tages saßen sie wieder einmal gemütlich bei einem feinen Wein und planten eine Reise zu den Reben, von denen sie den Saft im Glas hatten. Da sich die Weinstöcke in der Steiermark befanden, fuhren sie auf Weinentdeckungsreise in das grüne Herz Österreichs.

Ein modernes Weinmärchen wurde wahr

Ton und Uli gefiel außerordentlich was sie sahen. So ungewöhnlich wie die Zwei sind, fragte Ton als sie durch die Weingärten gingen: „Uli, was meinst Du, sollen wir selbst Wein machen?“ und Uli war von der Idee begeistert. Aber ein Weingut in der Steiermark zu bekommen, wäre fast ein Ding der Unmöglichkeit. Wie es der Zufall so haben wollte, kamen sie eines Tages an einem Weingarten vorbei, der unbewirtschaftet aussah. Sie erkundigten sich, wem diese Anbauflächen gehören und fanden schließlich den Besitzer. Dieser konnte aus persönlichen Gründen seinen Weingarten nicht mehr pflegen und suchte einen Nachfolger. Ton und Uli konnten ihr Glück kaum fassen und kauften überglücklich das Grundstück in Sernau / Gamlitz  an der Südsteirischen Weinstraße  goedwinemakers.at 

Die Goedwinemakers

Aus der „Weingarten-Synthese“ des Holländers Ton und des Oberösterreichers Uli wurden die „Goedwinemakers“, deren Wein ausgesprochen „saugoed“ sein soll, wie es der Hobbyweingärtner Ton beschreibt. Dazu ist er mit seiner Familie so oft wie möglich in Österreich und im Weingarten. Der beruflich schon weitgereiste Uli hingegen, hat seinen Job am Arlberg aufgegeben und leitet jetzt das Weingut mit seiner Familie und Helfern zusammen.

„Heiliger Urban bitt´ für uns!“

Das Jahr 2017 war für den Weinanbau ein echtes „Krimi-Jahr“, denn Hagel, Stürme und schwere Gewitter wechselten sich ab, sodass die wagemutigen Hagelflieger selten zur Ruhe kamen. Aber die Bitten an den Heiligen Urban, dem Schutzpatron der Winzer, wurden erhört und so blieb das sonnige Gamlitz von bösen Unbillen des Wetters verschont. Der heurige (tolle) Jahrgang konnte ohne Reinzuckerhefe spontan und schwefelfrei vergoren werden. Viel Frucht und ein immenser Tiefgang zeichnen z.B. den Sauvignon Blanc aus.

So vielseitig wie der Vater, so der Sohn

Mit Bastian Kaltenböck, dem Sohn von Uli Kaltenböck, führte ich in der gemütlichen Salzburger Vinothek Degustibus (degustibus.at ) das Gespräch, und die Leidenschaft, die sich hinter der Weinmarke verbirgt, ist auch in jedem Wort spürbar. „Talent, harte Arbeit, zur rechten Zeit am rechten Ort zu sein und ein systematischer Background“ sind seiner Meinung nach die wichtigsten Säulen des Erfolges der Goedwinemakers. Wir tranken ein Glas seines „verboten goeden“  Morillon 2015 und sprachen auch über die Zukunftspläne des Weingutes. Um die Biozertifizierung wird heuer angesucht und Mikroorganismen werden vermehrt eingesetzt, um Schädlinge zu bekämpfen. Zum Beispiel im Wildwuchs (also, wo Reben nicht geschnitten werden), halten sich auch Nützlinge, die den Schädlingen entgegenwirken. Nachhaltigkeit ist auch in diesem Betrieb kein leeres Wort. Der ehemalige Skispringer leitet nicht nur das Marketing und den Vertrieb der Goedwinemakers, sondern kümmert sich auch noch um Spitzensportler, die nach ihrer sportlichen Karriere ein neues Leben beginnen. Der  Verein „KADA“ („Karriere Danach“) wird vom Sportministerium und vom AMS unterstützt. Und was lernen wir aus der Geschichte der Goedwinemakers? - Dass Visionen Wege zur Wirklichkeit sind. Alles Goede, liebe Winemakers!!!!
Goedwinmakers 2017 - Foto © Rasbortschan - So schmeckt Österreich
Goedwinmakers 2017 - Foto © Rasbortschan - So schmeckt Österreich
Goedwinmakers 2017 - Foto © Rasbortschan - So schmeckt Österreich
Bastian Kaltenböck - Goedwinmakers 2017 - Foto © Rasbortschan - So schmeckt Österreich
Goedwinmakers 2017 - Foto © Rasbortschan - So schmeckt Österreich
MAG. TATJANA RASBORTSCHAN   KARL-ADRIAN-STR. 3 - A-5020 SALZBURG   TELEFON 0043  662  85 41 38   FAX 0043  662  85 41 38   E-MAIL INFO@RASBORTSCHAN.AT NEWSLETTER ABO TIPPS       LOKALE MIT SCHÖNEM AUSBLICK   FOTO LOCATION
KONTAKT AUF EINEN KLICK
© COPYRIGHT-HINWEIS: DER GESAMTE INHALT DIESER WEBSITE IST DURCH COPYRIGHT GESCHÜTZT. Sollten Sie den Wunsch haben, etwas hiervon zu verwenden, stehe ich Ihren Wünschen grundsätzlich offen gegenüber. Anfragen zur möglichen öffentlichen Verwendung von Material, ob insgesamt oder nur in Auszügen, sind willkommen. Bei Interesse wenden Sie sich bitte direkt an mich. Ihre Tatjana Rasbortschan
Blogverzeichnis

GOEDWINEMAKERS 2017

DEZEMBER 2017

Vom (oranjen) Traum zur Wirklichkeit

Es war einmal ein Geschäftsmann in Holland, der Ton Goedmakers hieß, und gerne am Arlberg in Österreich urlaubte. Dabei fand er einen guten Freund, nämlich den Barmann und Sommelier seines Lieblingslokales, Uli Kaltenböck. Sie widmeten sich, immer wenn sie sich trafen, ihrer großen Leidenschaft - die des Trinkens wirklich guten Weines und Fachsimpelns über den Weinanbau. Eines Tages saßen sie wieder einmal gemütlich bei einem feinen Wein und planten eine Reise zu den Reben, von denen sie den Saft im Glas hatten. Da sich die Weinstöcke in der Steiermark befanden, fuhren sie auf Weinentdeckungsreise in das grüne Herz Österreichs.

Ein modernes Weinmärchen wurde wahr

Ton und Uli gefiel außerordentlich was sie sahen. So ungewöhnlich wie die Zwei sind, fragte Ton als sie durch die Weingärten gingen: „Uli, was meinst Du, sollen wir selbst Wein machen?“ und Uli war von der Idee begeistert. Aber ein Weingut in der Steiermark zu bekommen, wäre fast ein Ding der Unmöglichkeit. Wie es der Zufall so haben wollte, kamen sie eines Tages an einem Weingarten vorbei, der unbewirtschaftet aussah. Sie erkundigten sich, wem diese Anbauflächen gehören und fanden schließlich den Besitzer. Dieser konnte aus persönlichen Gründen seinen Weingarten nicht mehr pflegen und suchte einen Nachfolger. Ton und Uli konnten ihr Glück kaum fassen und kauften überglücklich das Grundstück in Sernau / Gamlitz  an der Südsteirischen Weinstraße  goedwinemakers.at 

Die Goedwinemakers

Aus der „Weingarten-Synthese“ des Holländers Ton und des Oberösterreichers Uli wurden die „Goedwinemakers“, deren Wein ausgesprochen „saugoed“ sein soll, wie es der Hobbyweingärtner Ton beschreibt. Dazu ist er mit seiner Familie so oft wie möglich in Österreich und im Weingarten. Der beruflich schon weitgereiste Uli hingegen, hat seinen Job am Arlberg aufgegeben und leitet jetzt das Weingut mit seiner Familie und Helfern zusammen.

„Heiliger Urban bitt´ für uns!“

Das Jahr 2017 war für den Weinanbau ein echtes „Krimi- Jahr“, denn Hagel, Stürme und schwere Gewitter wechselten sich ab, sodass die wagemutigen Hagelflieger selten zur Ruhe kamen. Aber die Bitten an den Heiligen Urban, dem Schutzpatron der Winzer, wurden erhört und so blieb das sonnige Gamlitz von bösen Unbillen des Wetters verschont. Der heurige (tolle) Jahrgang konnte ohne Reinzuckerhefe spontan und schwefelfrei vergoren werden. Viel Frucht und ein immenser Tiefgang zeichnen z.B. den Sauvignon Blanc aus.

So vielseitig wie der Vater, so der Sohn

Mit Bastian Kaltenböck, dem Sohn von Uli Kaltenböck, führte ich in der gemütlichen Salzburger Vinothek Degustibus (degustibus.at ) das Gespräch, und die Leidenschaft, die sich hinter der Weinmarke verbirgt, ist auch in jedem Wort spürbar. „Talent, harte Arbeit, zur rechten Zeit am rechten Ort zu sein und ein systematischer Background“ sind seiner Meinung nach die wichtigsten Säulen des Erfolges der Goedwinemakers. Wir tranken ein Glas seines „verboten goeden“  Morillon 2015 und sprachen auch über die Zukunftspläne des Weingutes. Um die Biozertifizierung wird heuer angesucht und Mikroorganismen werden vermehrt eingesetzt, um Schädlinge zu bekämpfen. Zum Beispiel im Wildwuchs (also, wo Reben nicht geschnitten werden), halten sich auch Nützlinge, die den Schädlingen entgegenwirken. Nachhaltigkeit ist auch in diesem Betrieb kein leeres Wort. Der ehemalige Skispringer leitet nicht nur das Marketing und den Vertrieb der Goedwinemakers, sondern kümmert sich auch noch um Spitzensportler, die nach ihrer sportlichen Karriere ein neues Leben beginnen. Der   Verein „KADA“ („Karriere Danach“) wird vom Sportministerium und vom AMS unterstützt. Und was lernen wir aus der Geschichte der Goedwinemakers? - Dass Visionen Wege zur Wirklichkeit sind. Alles Goede, liebe Winemakers!!!!
Goedwinmakers 2017 - Foto © Rasbortschan - So schmeckt Österreich
Goedwinmakers 2017 - Foto © Rasbortschan - So schmeckt Österreich
Goedwinmakers 2017 - Foto © Rasbortschan - So schmeckt Österreich
Goedwinmakers 2017 - Foto © Rasbortschan - So schmeckt Österreich
Goedwinmakers 2017 - Foto © Rasbortschan - So schmeckt Österreich
MAG. TATJANA RASBORTSCHAN   KARL-ADRIAN-STR. 3 - A-5020 SALZBURG   TELEFON 0043  662  85 41 38   FAX 0043  662  85 41 38   E-MAIL INFO@RASBORTSCHAN.AT NEWSLETTER ABO TIPPS       LOKALE MIT SCHÖNEM AUSBLICK   FOTO LOCATION
KONTAKT AUF EINEN KLICK
© COPYRIGHT-HINWEIS: DER GESAMTE INHALT DIESER WEBSITE IST DURCH COPYRIGHT GESCHÜTZT. Sollten Sie den Wunsch haben, etwas hiervon zu verwenden, stehe ich Ihren Wünschen grundsätzlich offen gegenüber. Anfragen zur möglichen öffentlichen Verwendung von Material, ob insgesamt oder nur in Auszügen, sind willkommen. Bei Interesse wenden Sie sich bitte direkt an mich. Ihre Tatjana Rasbortschan
AUF EINEN KLICK
© COPYRIGHT-HINWEIS: DER GESAMTE INHALT DIESER WEBSITE IST  DURCH COPYRIGHT GESCHÜTZT. Sollten Sie den Wunsch haben, etwas hiervon zu verwenden, stehe ich Ihren Wünschen grundsätzlich offen gegenüber. Anfragen zur möglichen öffentlichen Verwendung von Material, ob insgesamt oder nur in Auszügen, sind willkommen. Bei Interesse wenden Sie sich bitte direkt an mich. Ihre Tatjana Rasbortschan

GOEDWINEMAKERS 2017

DEZEMBER 2017

Vom (oranjen) Traum zur Wirklichkeit

Es war einmal ein Geschäftsmann in Holland, der Ton Goedmakers hieß, und gerne am Arlberg in Österreich urlaubte. Dabei fand er einen guten Freund, nämlich den Barmann und Sommelier seines Lieblingslokales, Uli Kaltenböck. Sie widmeten sich, immer wenn sie sich trafen, ihrer großen Leidenschaft - die des Trinkens wirklich guten Weines und Fachsimpelns über den Weinanbau. Eines Tages saßen sie wieder einmal gemütlich bei einem feinen Wein und planten eine Reise zu den Reben, von denen sie den Saft im Glas hatten. Da sich die Weinstöcke in der Steiermark befanden, fuhren sie auf Weinentdeckungsreise in das grüne Herz Österreichs.

Ein modernes Weinmärchen wurde wahr

Ton und Uli gefiel außerordentlich was sie sahen. So ungewöhnlich wie die Zwei sind, fragte Ton als sie durch die Weingärten gingen: „Uli, was meinst Du, sollen wir selbst Wein machen?“ und Uli war von der Idee begeistert. Aber ein Weingut in der Steiermark zu bekommen, wäre fast ein Ding der Unmöglichkeit. Wie es der Zufall so haben wollte, kamen sie eines Tages an einem Weingarten vorbei, der unbewirtschaftet aussah. Sie erkundigten sich, wem diese Anbauflächen gehören und fanden schließlich den Besitzer. Dieser konnte aus persönlichen Gründen seinen Weingarten nicht mehr pflegen und suchte einen Nachfolger. Ton und Uli konnten ihr Glück kaum fassen und kauften überglücklich das Grundstück in Sernau / Gamlitz  an der Südsteirischen Weinstraße  goedwinemakers.at 

Die Goedwinemakers

Aus der „Weingarten-Synthese“ des Holländers Ton und des Oberösterreichers Uli wurden die „Goedwinemakers“, deren Wein ausgesprochen „saugoed“ sein soll, wie es der Hobbyweingärtner Ton beschreibt. Dazu ist er mit seiner Familie so oft wie möglich in Österreich und im Weingarten. Der beruflich schon weitgereiste Uli hingegen, hat seinen Job am Arlberg aufgegeben und leitet jetzt das Weingut mit seiner Familie und Helfern zusammen.

„Heiliger Urban bitt´ für uns!“

Das Jahr 2017 war für den Weinanbau ein echtes „Krimi-Jahr“, denn Hagel, Stürme und schwere Gewitter wechselten sich ab, sodass die wagemutigen Hagelflieger selten zur Ruhe kamen. Aber die Bitten an den Heiligen Urban, dem Schutzpatron der Winzer, wurden erhört und so blieb das sonnige Gamlitz von bösen Unbillen des Wetters verschont. Der heurige (tolle) Jahrgang konnte ohne Reinzuckerhefe spontan und schwefelfrei vergoren werden. Viel Frucht und ein immenser Tiefgang zeichnen z.B. den Sauvignon Blanc aus.

So vielseitig wie der Vater, so der Sohn

Mit Bastian Kaltenböck, dem Sohn von Uli Kaltenböck, führte ich in der gemütlichen Salzburger Vinothek Degustibus (degustibus.at ) das Gespräch, und die Leidenschaft, die sich hinter der Weinmarke verbirgt, ist auch in jedem Wort spürbar. „Talent, harte Arbeit, zur rechten Zeit am rechten Ort zu sein und ein systematischer Background“ sind seiner Meinung nach die wichtigsten Säulen des Erfolges der Goedwinemakers. Wir tranken ein Glas seines „verboten goeden“  Morillon 2015 und sprachen auch über die Zukunftspläne des Weingutes. Um die Biozertifizierung wird heuer angesucht und Mikroorganismen werden vermehrt eingesetzt, um Schädlinge zu bekämpfen. Zum Beispiel im Wildwuchs (also, wo Reben nicht geschnitten werden), halten sich auch Nützlinge, die den Schädlingen entgegenwirken. Nachhaltigkeit ist auch in diesem Betrieb kein leeres Wort. Der ehemalige Skispringer leitet nicht nur das Marketing und den Vertrieb der Goedwinemakers, sondern kümmert sich auch noch um Spitzensportler, die nach ihrer sportlichen Karriere ein neues Leben beginnen. Der  Verein „KADA“ („Karriere Danach“) wird vom Sportministerium und vom AMS unterstützt. Und was lernen wir aus der Geschichte der Goedwinemakers? - Dass Visionen Wege zur Wirklichkeit sind. Alles Goede, liebe Winemakers!!!!
MAG. TATJANA RASBORTSCHAN   KARL-ADRIAN-STR. 3 - A-5020 SALZBURG   TELEFON 0043  662  85 41 38   FAX 0043  662  85 41 38   E-MAIL INFO@RASBORTSCHAN.AT NEWSLETTER ABO
KONTAKT
Goedwinmakers 2017 - Foto © Rasbortschan - So schmeckt Österreich
Goedwinmakers 2017 - Foto © Rasbortschan - So schmeckt Österreich
Goedwinmakers 2017 - Foto © Rasbortschan - So schmeckt Österreich
Goedwinmakers 2017 - Foto © Rasbortschan - So schmeckt Österreich
Goedwinmakers 2017 - Foto © Rasbortschan - So schmeckt Österreich